7. Oktober 1915 – Gedenktag des Pionierbataillon Nr. 2 (den Linzer Pionieren)

Oktober 1915:  Die k.u.k. 3. Armee unter General der Infanterie Hermann Kövess von Kövessháza hatte die Aufgabe, sich in den Besitz der Bergstellung südlich und südöstlich von Belgrad zu setzen. Den Übergang über die Donau und Save — angesichts des stark befestigten Belgrads, von einem fanatisierten, tapferen Gegner verteidigt — hatte das k.u.k. VIII. Korps…

Weiterlesen

12.12.1914 – Schlacht bei Limanowa-Lapanow / Regimentsgedenktag LUR 6

Die Schlacht bei Limanowa–Lapanow war ein Teil der Karpatenschlacht im Ersten Weltkrieg (1914–1918).Nach zwölf Tagen harter Kämpfe geht die Schlacht von Limanowa-Lapanów zu Ende. Deutsche und österreichisch-ungarische Truppen konnten hier den russischen Vormarsch stoppen. Der österreichisch-ungarischer Gegenangriff konnte in dieser Schlacht die Gefahr eines Einbruches der kaiserlich-russischen Truppen in Nordungarn abwenden.Dem Kommandanten des österr.-ung. XIV.Korps,…

Weiterlesen

Der Wehrtisch des k.k. Freiwilligen OÖ Schützenregiments

Im Jahr 1916 gab die Ersatzabteilung des k.k. Freiwilligen OÖ Schützenregiments in Linz die Anregung zugunsten der Kriegsfürsorge einen Wehrtisch aus Eiche zu errichten. Der Tisch – eigentlich eine runde Scheibe im Durchmesser von 70 cm) hat in der Mitte das in Metall getriebene oberösterreichische Landeswappen welches zugleich auch Regimentsabzeichen der Schützen war. Rund um…

Weiterlesen

Regimentsgedenktag des LIR 2 – historischer Hintergrund

Zu Beginn des ersten Weltkriegs tat sich das k.k. LANDWEHRINFANTERIEREGIMENT LINZ NR. 2 während der Schlachten bei Krakau und Czenstochau ganz besonders hervor. Am 18. November 1914, beim Angriff auf die Höhen von Podzamcze, stieß das Regiment trotz tapfersten Widerstands der russischen Armee vor und konnte nach tagelangen heftigen Kämpfen am 25. November das Herrenhaus…

Weiterlesen

Helm für Dragoneroffiziere (Muster 1905)

Aus den Sammlungen:Der Helm war für alle Offiziere gleich ausgeführt. Der Helmkorpus ist aus Eisenblech und schwarz lackiert. Kamm, Schirmeinfassung, Adler, Seitengabeln und Schuppenband sind aus vergoldetem Metall. Die beiden Kammblätter sind mit einem mit der Schlange kämpfenden Löwen, die Kammschiene mit dem „Allerhöchsten Namenszug“ „FJI“ und der Krone verziert. Die einzelnen Schuppen des Schuppenbandes…

Weiterlesen

Aus dem Schützenarchiv

Bleistiftzeichnung Trient, November 1916 „I hob‘ an walschen Spion g‘fangt“ LUDWIG HESSHAIMER (1872 – 1956) Offizier und Akad. Maler, arbeitete während des Ersten Weltkriegs für das Kriegspressequartier in Wien und fertigte Hunderte von Zeichnungen vom Leben an der Front und der Etappe an, aber auch Landschafts-, Städte- und Menschenbilder aus allen Teilen der Monarchie. Das…

Weiterlesen

Die Feuertaufe der Hessen

Das k.u.k. Infanterieregiment Großherzog von Hessen erlebte am 28. August 1914 bei Oserdow die Feuertaufe. Stürmend nahm es die ersten russischen Gräben und, bis in die Artilleriestellung vordringend, eine feindliche Geschütz-Batterie. Die Weltkriegs-Feuertaufe der Hessen bei Oserdów. Ein Gemälde vom akad. Maler Leo Adler, Besitz OÖ Landes Kultur GmbH.

Weiterlesen